Das Virus? Der Virus?

Das Coronavirus verunsichert. Auch in sprachlicher Hinsicht. Mal heisst es das Virus, mal der Virus. Was ist nun korrekt? Ein Blick in den Duden hilft. Ein Virus ist wandelbar. Nicht nur medizinisch gesehen mutiert der kleine Krankheitserreger, sondern auch sprachlich. In der Fachsprache (also unter Mediziner*innen und Seuchenspezialist*innen) ist Virus tatsächlich sächlich. Das Wort stammt übrigens aus dem Lateinischen. Die alten Römer bezeichneten mit virus Schleim, Saft oder Gift. Mit der Zeit mutierte das Virus und passte sich mehr und mehr der Alltagssprache an. Und da Substantive mit der Endung -us (der Status etwa) meist männlich sind, wurde das Virus allmählich zu dem Virus. So existieren heute beide Formen friedlich nebeneinander und gelten beide als korrekt. Sagt der schlaue Duden. Fachleute bleiben aber bei der ursprünglichen sächlichen Form. Zumindest sprachlich muss mir jetzt das Coronavirus kein Kopfzerbrechen mehr machen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.